Mehrtägige Wanderungen auf Kreta 2017-12-10T17:17:45+00:00

Mehrtägige Wanderungen auf Kreta

Mehrtägige Wanderungen auf Kreta Griechenland: Wir organisieren zwei- bis fünftägige Wanderungen auf Kreta, inklusive Unterkunft, geführten Wanderungen, Verpflegung und Transfer.

Letzte Aktualisierung: 20-01-2018: Mehrtägige Wanderungen auf Kreta Griechenland – zwei- bis fünftägige Wanderungen auf Kreta –  Mehrtägige Wanderungen in Griechenland – mehrere Tage wandern auf Kreta


Wandern in verschiedenen Gegenden auf Griechenland: 
Eine Woche Wandern auf ganz Kreta, an verschiedenen Orten und mit Übernachtung in unterschiedlichen Unterkünften.

Mehrtägige Wanderungen auf Kreta – Dreitägige Wanderung

Dreitägige Wanderung Lassithi: Das Gebiet der Lassithi-Hochebene ist ideal für mehrtägige Wanderungen. Sie starten auf dem Plateau von Lassithi. Diese Wanderung geht von Dorf zu Dorf auf der grünen Lassithi Plateau mit Landwirtschaft und schöne Natur. Nach einer langen Wanderrundreise durch diese landwirtschaftlich genutzten Fläche von Kreta gehen wir in die Havgas Schlucht (Schlucht Lassithi). Nach der Wanderung durch die Schlucht Havgas, übernachten wir in Lassithi.

Der zweite Wandertag laufen wir von Lassithi zu Kera und unterwegs besuchen wir verschiedene Höhlen und Klöstern. Von Kera wandern wir durch die Rozas Schlucht zu Gonies. Via Feldwege und unbefestigte Wege gehen wir von der Höhle von Agia Fotini zu Avdou. Wir übernachten in Avdou.

Am dritten Tag folgen wir dem Weg zum Stausee von Avdou. Dann entlang der Flüsse gehen wir in Richtung der Küste. Nach ein paar schöne griechische Dörfer enden wir in der Aposelemis Schlucht hinauf. Durch diese schöne Schlucht, wo die Geier leben, kommen wir zu dem Vogelschutzgebiet von Analipsi und Gouves. Im Anschluss an die Strandstraße, laufen wir zurück nach Zorbas Island. Insgesamt wandern wir etwa 25 Kilometer pro Tag. Innerhalb von drei Tagen wandern wir durch drei verschiedene Schluchten.

Mehrtägige Wanderungen auf Kreta – Zweitägige Wanderung Mirtos

Zweitägige Wanderung Mirtos Südkreta: Frühmorgens fahren wir von der Unterkunft aus los. Die Fahrt geht durch wunderschöne Berge Richtung Sarakina-Schlucht, eine beeindruckende Schlucht in der Nähe des Dorfes Mirtos. Die Wanderung dieser Schlucht stellt eine kleine Herausforderung dar! Zwei mögliche Routen können durch diese Schlucht gewandert werden, eine lange und eine kurze Route. Die Schlucht ist von atemberaubender Schönheit, besonders wenn viel Wasser fließt.

Im Frühling und Herbst müssen häufig kleine Wasserläufe überquert werden, manchmal ist sogar Schwimmen nötig! Wir wandern die längere Strecke von ca. 12 km und übernachten in Mirtos in einem Appartement oder Hotel. Am Nachmittag können Sie sich am Strand von Mirtos ausruhen. Abends lädt hier die Strandpromenade des Dorfes zum Bummeln ein, und Sie können in den gemütlichen Tavernen am Wasser zu Abend essen. Am nächsten Tag geht es über eine Bergstraße nach Kalami, in ein verlassenes Dorf, das wir besichtigen und Ihnen etwas über seine Geschichte erzählen. Obwohl das Dorf inzwischen einen verlassenen, melancholischen Eindruck macht, war es doch früher ein wohlhabender Marktflecken.

Für Autos ist in diesem Ort kein Platz – dafür gibt es Eselspfade, auf denen früher der Transport abgewickelt wurde. Bei unserer Wanderung durch die Umgebung des Dorfes kann man noch die früheren Spuren von intensiver Landwirtschaft sehen – hier stehen vor allem viele Obstbäume. Nach unserer Wanderung geht es zurück nach Nordkreta.

Wir bieten auch 3-4 tägige Wanderungen mit Übernachtung an. Alternativ kann die zweitägige Wanderung kann auch noch um weitere Wanderungen in Südkreta ergänzt werden: Abendausflug in Mirtos: Von unserem Übernachtungsort in Südkreta besuchen wir eine Sternwarte. Hier gibt es ein großes Teleskop, das uns einen fantastischen Blick auf die Sternbilder und Planeten des südlichen Nachthimmels bietet.

Insel Chrissi: Mit dem Boot fahren wir zu einer der südlichsten Inseln Europas. Wir fahren vom Hafen in Ierapetra ab und kommen ca. eine Stunde später auf Chrissi an (bedeutet „Gold“ auf Griechisch). Hier finden Sie einmalig schöne, schneeweiße Sandstrände und klares Wasser in drei Blautönen. Wer nicht mit über die Insel wandern möchte, kann auf der anderen Seite der Insel den Strand genießen – hier können Sie Liegen und Sonnenschirme mieten oder einfach so den Strand und das türkisblaue Wasser genießen, sei es beim Schwimmen oder Schnorcheln. Die Wanderung über die Insel ist ca. 10km lang und führt durch Dünenlandschaften, mit herrlichen Ausblicken auf Kreta und die tiefblaue See. Am Ende des Tages fahren wir mit dem Boot zurück nach Kreta.

Mehrtägige Wanderungen auf Kreta – Zweitägige Wanderung Milos

Milos Wandertour (zweitägige Wanderung auf Kreta): Wir wandern in zwei Tagen 32 km durch die Berge. Diese Wanderung ist eine abenteuerliche Tour quer durch die unberührte Natur Kretas, durch ein Gebiet in Zentralkreta mit Wäldern, Bergen, kleinen Seen und Bächen. Wir folgen alten Eselspfaden (Kalderinis), alten Verbindungsrouten zwischen den kretanischen Dörfern. Unterwegs sehen Sie viele Erinnerungen an das alte, traditionelle Griechenland.

Ein Haufen Steine ist zum Beispiel oft eine Hirtenhütte. An Bachläufen finden sich oft alte Wassermühlen und verfallene Dörfer, die niemand mehr bewohnt. Wir kommen auch an ein paar alten byzantinischen Kirchlein vorbei, verlassen, aber noch in gutem Zustand. Auf unserer Wanderung durch die Natur begegnen wir Wasserschildkröten, die in den Flüssen und Bächen leben. Sogar Wasserschlangen bekommt man hier hin und wieder zu Gesicht, und oft auch große Krabben. Nachts heulen die Eulen. Diese Tour ist für abenteuerlich eingestellte Besucher Kretas bestens geeignet. Wir bieten diese einmalige Tour im Winter und im Sommer an.

Zwei Tages Wanderung von Mirtos, Selakano, Sarakina nach Mirtos: Diese Wanderung ist 36 Kilometer verteilt über zwei Tage. Während dieser Wanderung führt Ihr Weg durch die oben beschriebenen drei Wandergebiete. Eine schöne Wandertour durch verschiedene Naturgebiete. Wir beginnen ganz oben  in der Umgebung von Selakano. Auf dem Weg gehen wir durch Selakano, Males, Christos, Metaxohori, Sarakina, Mithi, Riza, Tertsa und zurück nach Mirtos.

Dorfwanderung in Kalami, Südkreta: Wanderung in Südkreta: Diese Wanderung ist nicht sehr schwer und somit für Wanderer jeder Kondition einfach zu laufen. Die Route kann in einen einfachen und einen schwierigeren Teil gegliedert werden. Die Wanderung endet in dem verlassenen kretischen Dorf Kalami. Hier in Kalami können Sie eine Zeitreise in die Vergangenheit machen und sich vorstellen, wie das Dorfleben in den 1950er Jahren und davor ausgesehen hat. Die Landschaft rund um das Dorf ist atemberaubend schön und man kann hier zu jeder Jahreszeit problemlos wandern. Das Dorf liegt zwischen hohen Felsen und Olivenhainen, Blumenwiesen und kleinen Bächen. Bis spät ins Frühjahr hinein strömt hier noch Wasser in den Bachläufen. Am Rande der Bäche stehen viele Obstbäume, wir wandern durch ein verlassenes Obstanbaugebiet. Die Länge der Wanderung können Sie selbst bestimmen: von 5 bis 12 km.

Die Wanderung nach Kalami: Der Wanderweg beginnt im verlassenen Dorf Kalami und führt rund um das Dorf. Während der Wanderung sehen Sie das Dorf unten im Tal liegen. Unterwegs treffen wir auf alte Kalderinis – diese alten Eselspfade waren früher die einzige Verbindung zwischen den Dörfern auf Kreta. Auf der Wanderung läuft es sich bequem auf dem Pfad, für abenteuerlichere Wanderfreunde können wir allerdings auch einen Weg querfeldein nehmen – hierfür sollten Sie allerdings etwas Erfahrung und Kondition mitbringen.

Kalami Kreta: Geisterstadt oder verlassenes Dorf auf Kreta. Das Dorf Kalami ist ein altes Dorf, abseits der Hauptstraßen. Die Straßen im Dorf selbst sind für Autos nicht zugänglich, wir müssen außerhalb des Dorfes parken. Zu Fuß gehen wir dann weiter ins Dorf – früher wurden hier natürlich auch Esel zum Transportieren von Waren und als Fortbewegungsmittel eingesetzt. Das Dorf wurde in den 50er und 60er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts auf der Suche nach Wohlstand verlassen – die meisten Bewohner begannen ein neues Leben in Athen.

Kalami war ein landwirtschaftlich geprägtes Dorf, das sich nicht mehr selbst erhalten konnte. Die Häuser stehen nun alle leer – oft zeugen die Möbel der ehemaligen Bewohner noch vom damaligen Leben. Ein paar Greise leben immer noch hier – aber sicherlich nicht mehr als 10 Personen – das große Dorf ist vereinsamt. Die Dorfkirche ist noch besonders gut erhalten und wird noch immer gepflegt. Auch andere Gebäude im Dorf zeugen vom früheren Leben: das lokale Kafeneion steht noch immer, ist aber seit Jahrzehnten geschlossen, neben der Kirche schweigt die Schule und der Rechenschieber ist verstaubt. Dies alles verleiht dem Dorf eine geisterhafte Stimmung, und nicht jeder fühlt sich wohl in dieser verlassenen Atmosphäre. Aber eine Wanderung durch das Dorf ist wie eine Zeitreise in eine vergangene, fremde Welt und gibt dem Besucher einen einmaligen Eindruck vom früheren Leben auf Kreta.

Die Orangenbäume um das Dorf herum waren früher die Haupt-Einnahmequelle der Bewohner. Vom Dorf aus führt ein alter Verbindungsweg zur Südküste Kretas und einem der schönsten langen Sandstrände der Insel, nur 10km entfernt. Vom Dorf aus erwartet uns auch der Blick in eine tiefe Schlucht, zu deren Grund kein Pfad führt.

Drei- bis fünftägige Wanderungen auf Kreta: Wir haben eine Wanderung im Programm, die uns von Süd- nach Nordkreta führt. Unterwegs übernachten wir sowohl in der Natur als auch in alten Herbergen. Die Wanderung führt uns von Tsoutsouras/ Keratokampos nach Kokkini Hani.

Skalopatia-Wandertour: Wir beginnen unsere Wanderung im Dorf-Kafeneion. Nach einem Kaffee steigen wir hinunter nach Skalopatia, durch ein Gebiet mit Weinbergen und Olivenfeldern. Zunächst laufen wir zu einer alter Brücke aus der venezianischen Zeit. Diese Brücke liegt an einer herrlichen Stelle in einer Schlucht! Danach steigen wir 500m nach unten, mit herrlichen Ausblicken über die Schlucht. Unten angekommen sehen wir links einen kleinen See, im Schatten von vielen Bäumen wie z.B. Eichen und Platanen. Hier können Sie an der anderen Seite oft schon die ersten Schildkröten sehen. Wir folgen dem Kalderini, der durch einen Wald führt, neben uns ein plätschernder Bach, in dem viele Wasserpflanzen wachsen. Nach ein paar Kilometern kommen wir an eine Stelle, an der gerade im Sommer Hunderte von Schildkröten zu finden sind.

Hier müssen wir sehr langsam und leise gehen, damit die Schildkröten sich nicht erschrecken. Nun geht es auf dem Eselspfad weiter zu einer alten Schleuse, die früher dazu diente, das Wasser zu stauen. Im Winter müssen wir hier die Schuhe ausziehen. Nach der Schleuse, die sehr schön aus Sandstein gebaut ist, steigen wir wieder zum Bach hinunter. Der Pfad windet sich zwischen imposanten Felsformationen hindurch, und nach ein paar Kilometern umgibt uns dichter Dschungel. Hier finden Sie richtigen kretanischen Wald und überall wachsen einheimische Pflanzen. Auf Kreta gibt es viele einheimische und auch endemische Pflanzen (die es nur hier auf der Insel gibt). Wir wandern ein paar Kilometer auf dem Pfad durch den Wald und kommen in ein Gebiet, in dem der uns umgebende Urwald aus Bambus und Oleander besteht.

Wieder ein bisschen später verwandelt sich die Landschaft erneut und wir kommen in einen Orangenhain, der Pfad führt weiter am Bach entlang. Diese Stück unserer Wandertour führt wieder an Felsformationen vorbei und unterdurch. Am Ende dieser Felsformationen kommen wir an das tiefstgelegene Stück einer Schlucht, mit prächtigen Ausblicken auf den Bach und all die Bäume und Pflanzen, die hier wachsen. Auf der Hälfte unser Wanderung machen wir jetzt eine Mittagspause und ein Picknick. Am Bach entlang liegt eine alte Siedlung mit Häusern aus aufgeschichteten Sandsteinen – ein altes verlassenes Dorf.

Zwischen den Sandsteinen finden sich viele Fossilien. Nach der Mittagspause laufen wir oberhalb des Baches entlang. Herrliche Natur umgibt uns, bis wir an eine alte, verlassene Kirche kommen. Jetzt sind wir wieder hinabgestiegen auf die Höhe des Baches und treffen hier auch wieder auf Wasserschildkröten. Der Pfad führt von hier aus an Hecken und Zäunen entlang, die als Umzäunung für Schafherden dienen. Wir müssen viele Gatter öffnen – und natürlich wieder schließen, denn die Schafe und Ziegen sollen ja nicht weglaufen können. Wir begegnen vielen Schafsherden, und an den steilen Felswänden klettern die Ziegen. Am Ende der Schlucht kommen wir an einen Viehsammelplatz, hier steht eine weitere verlassene Kirche und ein paar Hirtenhütten. Wir haben das Ende unserer Wanderung erreicht und werden hier abgeholt. Nur auf der langen Wanderung laufen wir weiter bis ans Meer.

Mehrtägige Wanderungen auf Kreta – E4 Wanderungen

E4 Wanderweg auf Kreta – Mehrtägige Wanderungen auf Kreta: Wir bieten eine Kombination an von verschiedene Wanderungen auf Kreta über die E4 Route. Von dieser Seite aus können Sie weiterklicken zu allen Wanderungen die wir anbieten in Kombination mit Unterkunft auf Kreta. Es sind auch kombinierte Wanderungen möglich, wie einige Tage die E4 Route auf Kreta wandern und dann andere Wanderungen in der Umgebung von Zorbas Island.

Aktiver Outdoor-Urlaub auf Kreta: Wir bieten ein komplettes Wochenprogramm für Ihren Aktivurlaub auf Kreta an. Sie können das Paket komplett reservieren oder einzelne Aktivitäten auslassen oder ändern.

Unterkunft auf Kreta für Wanderfreunde: Eine Seite mit verschiedenen Unterkünften für Wanderfreunde, Unterkunft und Übernachtungsmöglichkeiten auf Kreta. Mehrtägige Wanderungen auf Kreta.

Wandern auf Kreta Index Hier finden Sie Infos zum Wandern und zu ausgedehnten Spaziergängen. Unsere Unterkunft liegt direkt am Wasser und ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen auf Kreta im Sommer und Winter.

Mehrtägige Wanderungen auf Kreta